• Hits: 8371

Krishan Krone

*1960

in Kiel geboren, als Kleinkind nach Paris, nach Rom umgezogen, dann Lima, Perú und 1972 wieder nach Rom. 1980 dortselbst Abitur. Im selben Jahr Aufbruch nach Berlin. Dort besuchte er verschiedene Clowns- und Bewegungstheaterkurse, beschäftigte sich aktiv mit dem polnischen Theater, reiste nach Breslau (Grotowskis Theatr Laboratorium), nach Malaysia (Maskentheater) und landete endlich 1982 in der Schweiz, wo er sich in der Mimenschule Ilg in Tanz, Maskenspiel, Comedia dell’Arte, Pantomime, Akrobatik u.a. ausbildete. Mit dem mit dem Strassentheaterstück „Summertime Blues“ zieht er durch Europa. Arbeit als Ensemblemitglied beim Theater Coprinus; massgebliche Mitgestaltung von dessen Theaterarbeit, Eigenproduktionen. Seit 1999 ist er freier Theaterschaffender (Schauspiel und, seit 2007, vermehrt auch Regie). Engagements als Sprecher in Dokumentarfilmen und Hörspielen, für Lesungen; verschiedenen Rollen in Fernseh-, Kino- und Kurzfilmen. Er lebt in Zürich.

Letzte Theaterproduktionen u.a.
2008    Alfredo Panchetti  in „Silo8“ mit Karls Kühne Gassenschau, Olten
Himself  in „Die Welt so gross“ von Ferruccio Cainero. Eigenproduktion, Zürich
2007    Berl in „Gebirtiig“ von Sobol,  Neues Theater am Bhf, Dornach
Theseus und  Oberon in „Luzerner Sommernachtstraum nach Shakespeare, Freilicht spiele Luzern
Yvan in „Kunst“ von Jasmina Reza; Ateliertheater  Uster
Gastgeber in „Nach Addis Abeba“ Beat Sterchi; Regie: Ursina Greuel, Matterhorn Produktionen, Basel
2006    Momo in „Monsieur Ibrahim“ von Eric-Emmanuel Schmitt; Regie: Michel Bosshart; Kellertheater Winterthur
Professor Aldini in „Die Seele wiegt 21 Gramm“; Regie: Manfred Ferrari; Ressort K, Chur
2005    Oscen in „Die Versuchung, die Romanza der Eluvies von Alfred Wälchli zu spielen; Regie: Ursina Greuel; Matterhorn Produktionen, Basel
Scapino in „Scapins Streiche“ von Moliére; Regie: Ferruccio Cainero; Stadttheater Chur
Xaver Lorner in „Ballverlust“ von Krishan Krone; Regie: Daniel Kasztura, Zürich
Retter in „DADÜDADA – die Rettung der Welt“ von Glarner/Krone; Regie: Hannes Glarner, Lucky Artist Company, Zürich

Webseite